The Loranes

[vc_row css_animation="" row_type="row" use_row_as_full_screen_section="no" type="full_width" angled_section="no" text_align="left" background_image_as_pattern="without_pattern"][vc_column width="1/2"][vc_single_image image="3229" img_size="full" alignment="center" qode_css_animation="element_from_fade"][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text]Freitag ► The Loranes (Nackenbrecher | PS-Pogo)

Es gibt ja bekanntlich nur ein Gas: Vollgas. Diesem Credo scheinen sich auch The Loranes verschrieben zu haben. Denn bei allem, was sie tun, merkt man das durchgedrückte Pedal und die losgelöste Handbremse. Mit vollem Karacho wird stilistisch durch die gesamte Rock-Geschichte gepest und unterwegs nur die besten Einflüsse per Anhalter mitgenommen. Packt das Berliner Trio live erstmal die ersten knackigen Riffs aus, ist Tough-Stuff-Ausnahmezustand. Es riecht nach Leder, Bier und Rauch, wenn dem Publikum ein fuzzy Rock-Brett nach dem anderen mit der harten Eleganz einer zünftigen Watschn um die Ohren gepfeffert wird. Ein Sound wie frisch aus der Garage an die Singold gerollt.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

crossmenu